Medienmitteilungen:

Veröffentlicht
Medienmitteilung – Ressorts: Termine, Lokales, Innenpolitik
Wien, 16. April 2014
Global Cannabis March am 3. Mai – weltgrößte Kundgebung für Cannabis Legalisierung

15.000 TeilnehmerInnen am Hanfwandertag in Wien erwartet

 
Wien – Am Dienstag, den 15. April hat der Obmann des ÖHV (Österreichischer Hanf Verband) das Programm und die Route für den Hanfwandertag präsentiert. Die mittlerweile größte deutschsprachige Kundgebung im Rahmen des Global Cannabis March findet traditionell am 1. Mai-Wochenende statt. Millionen Menschen demonstrieren an diesem Wochenende in über 250 Städten weltweit für die Legalisierung von Cannabis. 
Der traditionelle Wiener Hanfwandertag beginnt heuer am Samstag, den 3. Mai um 13 Uhr am Europaplatz in Wien und wird entlang der Mariahilferstraße und dann in Fahrtrichtung eine Runde um den Ring ziehen. Veranstalter der Parade ist zum zweiten mal der Österreichische Hanf Verband (ÖHV). „Wir erwarten 15.000 Menschen, die im Paradezug mitmarschieren, und weitere tausende, die entlang der Ringstraße als ZuschauerInnen den Weg der Parade säumen werden“, erklärt Obmann David Rosse. „Es wird wieder eine eindrucksvolle, friedliche und bunte Demonstration für die dringend nötige Freigabe von natürlichem Cannabis als Medizin sowie die Entkriminalisierung des Eigenanbaus von Cannabis sein.“ Die Abschlusskundgebung findet ab ca. 20:00h am Ring vor dem Burgtor statt. Alles Nähere zum Wandertag auf: hanfwandertag.at
 

Zwtl.: 15.000 Teilnehmer, 10 Paradewagen und etwa 50 Künstler wandern über den Ring

 
Für den diesjährigen Wandertag kündigte der ÖHV als Veranstalter wieder spannende Redebeiträge, Musik für jeden Geschmack und viele Highlights an. Rosse nannte unter anderem bekannte musikalische Acts wie „Macka B.“, der heuer sein 30. Bühnenjubiläum feiert und soeben sein thematisch passendes brandneues Musikvideo „Medical Marijuana Card“ veröffentlicht hat.
 
Besonders anlässlich des Gedenkjahres zum Ausbruch des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren sei es wichtig, auch in der Frage der Drogenpolitik gemeinsam an zukunftsorientierten Lösungen zu arbeiten: „Der „War on Drugs“ ist nachweislich gescheitert, während in anderen Staaten wie Amerika bereits Steuern mit dem Handel von Cannabis lukriert und Arbeitsplätze geschaffen werden, verdient in Österreich nach wie vor nur die Mafia. Es ist Zeit auch in Österreich die teure und ineffektive Cannabisprohibition endlich hinter uns zu lassen und neue Wege zu gehenWir könnten 100 Millionen € an Steuern jährlich einnehmen, anstatt 100 Millionen € für die erfolglose und ungerechte Verfolgung tausender BürgerInnen auszugeben,“ appelliert Rosse an die Bundesregierung.
Die mehr als 15.000 TeilnehmerInnen am Hanfwandertag werden auch dieses Jahr wieder ein Signal für eine zeitgemäße Hanfpolitik aussenden. „Der ÖHV lädt alle EinwohnerInnen und BesucherInnen Wiens herzlich ein, dieses Fest der Freiheit mitzufeiern.“ so Rosse abschließend.

Grafik: Route des Hanf Wandertags zum Download unter:

http://www.hanfwandertag.at/wp-content/uploads/2014/04/wanderkarte14rgb.jpg

Weitere Grafiken, wie Pressefotos, Logos etc. finden Sie in unserem Mediencenter